FAQ

Fragen & Antworten

Wie lange ist Deine Mindestbuchungszeit?

Meine Hochzeitsreportagen beginnen ab 5 Stunden. Ich biete auch reine Brautpaarserien und kirchliche Trauungen an, dies jedoch in der Nebensaison von Oktober bis April oder nach Absprache.

Wenn wir Dich beispielsweise 5 Stunden buchen, können wir die Zeit auf morgens und abends oder auf zwei Tage aufteilen?

Die gebuchte Zeit kann ausschließlich zusammenhängend gebucht werden. Leerlaufzeiten sind Reportagezeit.

Können wir bei Dir auch erst einmal einen Termin reservieren und uns später entscheiden?

Da ich nahezu jeden Tag Anfragen erhalte, kann ich Hochzeitstermine über einen längeren Zeitraum nur bei fester Buchung reservieren.

Wann müssen wir die Hochzeitsfotos bezahlen?

Ihr zahlt 30% direkt an, um Euren Hochzeitstermin fest zu reservieren. Die Restzahlung ist innerhalb von 7  Tagen nach Hochzeitsdatum fällig.

Erhalten wir eine schriftliche Bestätigung der Buchung und eine Quittung der Anzahlung?

Während unseres Vorgesprächs erstellen wir zusammen einen Vertrag über mein iPad, in dem wir Alles festhalten. Am Ende des Vorgesprächs wird dieser von uns unterschrieben und geht Euch direkt per Mail als PDF zu. Zu jeder Zahlung erhaltet Ihr eine Bestätigung per E-Mail. Die Abschlussrechnung mit allen aufgeführten Posten geht Euch per Mail zusammen mit den Bilderlinks, und der Anleitung innerhalb 24 Stunden nach Eurer Hochzeit zu.

Machst Du auch Hochzeitsfilme?

Nein, ich bin der Meinung, Beides gleichzeitig kann man nicht auf hohem Niveau ausüben. Ich arbeite jedoch eng mit sehr guten Hochzeitsfilmern zusammen und stelle gerne den Kontakt für Euch her.

Kannst Du uns Dienstleister bzw. Feier-Locations empfehlen?

Selbstverständlich, denn ich lerne auf meinen Hochzeiten immer wieder neue Dienstleister kennen. Von Denjenigen, die einen zuverlässigen, positiven und kompetenten Eindruck auf mich gemacht haben, lasse ich mir Visitenkarte  oder Kontaktdaten geben. Diese gebe ich sehr gerne an Euch weiter, sprecht mich diesbezüglich einfach kurz an.

nach dem Hochzeitstag

Wie kommen wir nach der Hochzeit an die Bilder?

Ihr erhaltet innerhalb von 24 Stunden nach Eurer Hochzeit eine E-Mail mit den Links zu den Online-Galerien, außerdem eine detaillierte Anleitung zur Bestellung, den weiteren Ablauf und die Abschlußrechnung.

Wie lange dauert es, bis wir die Bilder bekommen?

In der Regel bearbeite ich die Bilder, nach Zugang Eurer E-Mail mit den ausgewählten Bildern, innerhalb von 1-3 Tagen. Danach sende ich die Bilder ins Labor und erhalte diese in der Regeln nach 3-4 Werktagen zurück, so dass man sagen kann, dass Ihr Eure Bilder innerhalb von 8-10 Tagen nach Zugang Eurer Bestellung in der Hand habt.

Erhalten wir alle Bilder, die du an unserer Hochzeit gemacht hast?

Ja, Ihr erhaltet alle Bilder, die an dem Tag gemacht wurden. Die Menge ist stark vom Ablauf, der Gästezahl und den Aktionen des Tages abhängig.

Bekommen wir auch die Rohdaten (RAW) unserer Hochzeitsfotos?

Ich als Hochzeitsfotograf habe den Anspruch mich selbst ein fertiges Produkt zu liefern, das meinen Qualitätsansprüchen entspricht. Rohdaten sind definitiv kein fertiges Produkt. In meinen Augen ist die Bearbeitung der Bilder ein elementarer Bestandteil meines Bildstils und gehört deshalb zwingend dazu. Somit gilt für mich: Die Abgabe der unbearbeiteten digitalen Rohdaten (RAW) ist ausgeschlossen.

Was retuschierst Du an den Hochzeitsfotos?

Es gibt verschiedene Ansätze in der Hochzeitsfotografie. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Euch so natürlich wie möglich einzufangen, um ein realistisches Bild eurer Hochzeit in meinen Reportagen abzubilden. Selbstverständlich führe ich kleine Beauty Retuschearbeiten – ein störender Pickel oder eine Narbe, ein wenig den Boden aufräumen, ein Verkehrsschild oder Mülleimer entfernen – durch, jedoch mache ich keine Hochglanzretuschen, die den Bildeindruck verändern.

Können wir die Hochzeitsfotos selbst frei verwenden?

Selbstverständlich dürft Ihr Eure Hochzeitsfotos für den privaten Bereich frei verwenden und vervielfältigen. Für den Bereich der Sozialen Netzwerke (Facebook, Instagram, Google+ o.Ä.) befindet sich auf dem USB Stick extra ein Ordner mit den bearbeiteten Bilder, die bereits zugeschnitten und mit Wasserzeichen versehen wurden. Falls Ihr Anfragen von Dienstleistern bezüglich Eurer Hochzeitsfotos zu Eigenwerbungszwecken erhaltet, bitte ich Euch eindringlich, mit mir Rücksprache zu halten, da der Auftrag keine kommerzielle Nutzung durch Dritte vorsieht.

am Hochzeitstag

Wie arbeitest Du vor Ort?

Ich bin unauffällig und immer für Euch da. Ich möchte als Gast wahrgenommen und behandelt werden. Ich ziehe es vor, während der Reportage im Hintergrund zu agieren, um Emotionen und Aktionen unbeeinflusst zu fotografieren.

Mit welchem Equipment fotografierst Du?

Aktuell fotografiere ich mit zwei Canon 5D Mark III, die ich beide an einem Schultergurt trage. Warum? Ganz einfach, die eine deckt den Nahbereich ab 24-70mm ab, die andere den Telebereich 70-200mm mit jeweils einer Lichtstärke von durchgehend 2.8. Mein Equipment befindet sich immer auf dem neuesten technischen Stand. In meinem Koffer vor Ort habe ich zusätzlich immer eine weitere Kamera als Backup dabei, um eventuelle technische Ausfälle zu kompensieren.

Schaust Du Dir vorher die Location an?

Nein, die Situationen vor Ort sind am Hochzeitstag meist komplett anders als ein paar Tage zuvor. Als erfahrener Hochzeitsfotograf bin ich auf jede Situation vorbereitet. Für mich ist es ausreichend, mir direkt vor der Trauung die Gegebenheiten in der Kirche anzuschauen. Sehr viele Kirchen kenne ich bereits, sollte ich eine Kirche oder Location nicht kennen, nutze ich ganz gerne Google Maps um mir einen Eindruck der Umgebung zu machen.

Fotografierst Du auch, wenn ich mein Brautkleid anziehe?

Ich warte dezent außerhalb des Raumes bis zu dem Augenblick, an dem ich hereingebeten werde und nur die Momente festhalte, die der Braut angenehm sind und in denen sie sich wohl fühlt. Die Braut bestimmt, bei welchen Momenten der Vorbereitung sie mich dabeihaben möchte und bei welchen nicht.

Plan B – Was machen wir, wenn es regnet?

Das Wetter an Eurem Hochzeitstag können wir glücklicherweise nicht beeinflussen und gehört später zu Euren Erinnerungen. Ihr solltet auch Eure Stimmung nicht davon beeinflussen lassen. Wenn Ihr bereit seid, dem Wetter Eins auszuwischen und Lust habt trotz allem tolle Bilder zu haben, dann lasst uns Bilder machen. Man kann nämlich bei Regen mindestens genau so tolle Fotos machen, wie bei eitlem Sonnenschein ;). Das einzig Wichtige ist, dass Ihr strahlt. Und dank meinem Presseausweis öffnet sich so manch verschlossene Tür.