D A S - L I C H T W E R K - Hochzeitsfotograf & HochzeitreportagenD A S - L I C H T W E R K - Hochzeitsfotograf & Hochzeitreportagen

Fragen & Antworten

In unseren FAQ findet Ihr Antworten auf die häufigsten Fragen, die uns gestellt werden.

Vor der Hochzeit

Was ist eigentlich eine Hochzeitsreportage?

Bei der Hochzeitsreportage stehen wir mit unserer Kamera als stille Beobachter vorwiegend im Hintergrund und halten die Momente der Hochzeit fest, die es später möglich machen, die Erinnerung an diesen besonderen Tag zu bewahren. Oft berichten mir Brautpaare, dass sich Gäste positiv darüber geäußert haben, wie unauffällig und ruhig wir in der Kirche und auf der Feier waren. Dieses Lob zeigt uns immer wieder aufs Neue, dass unsere Arbeit nicht nur für uns etwas Besonderes ist. Es versteht sich von selbst, dass eine Reportage auch eine Brautpaarserie beinhaltet.

Was kostet eine Reportage?

Hochzeitsreportagen beginnen ab 599 € – kontaktiert uns über das   Kontaktformular,   nach Prüfung der Verfügbarkeit senden wir Euch gerne die Preislisten hierfür zu.

Wie lange ist Eure Mindestbuchungszeit?

Unsere Hochzeitsreportagen beginnen ab 3 Stunden. Wir bieten auch reine Brautpaarserien und kirchliche Trauungen an, dies jedoch in der Nebensaison von Oktober bis April oder nach Absprache.

Wie viele Hochzeiten macht Ihr im Jahr?

Da wir die Ansicht “Qualität statt Quantität” teilen, haben wir die Anzahl unserer Hochzeiten auf maximal 20 Hochzeiten im Jahr – pro Fotograf beschränkt.

Wann müssen wir die Hochzeitsfotos bezahlen?

Ihr zahlt 30% direkt an, um Euren Hochzeitstermin fest zu reservieren. Die Restzahlung ist innerhalb von 7  Tagen nach Hochzeitsdatum fällig.

Wenn wir Euch beispielsweise 5 Stunden buchen, können wir die Zeit auf morgens und abends oder auf zwei Tage aufteilen?

Die gebuchte Zeit kann ausschließlich zusammenhängend gebucht werden. Leerlaufzeiten sind Reportagezeit.

Können wir bei Euch auch erst einmal einen Hochzeitstermin reservieren und uns später entscheiden?

Leider können wir Hochzeitstermine über einen längeren Zeitraum nur bei fester Buchung (Anzahlung) reservieren.

Erhalten wir eine schriftliche Bestätigung der Buchung und eine Quittung der Anzahlung?

Zu jeder Zahlung erhaltet Ihr eine Bestätigung per E-Mail. Die Abschlussrechnung mit allen aufgeführten Posten geht Euch per Mail zusammen mit den Bilderlinks und der Anleitung innerhalb 24 Stunden nach Eurer Hochzeit zu.

Macht Ihr auch Hochzeitsfilme?

Nein, wir sind der Meinung, Beides gleichzeitig kann man nicht auf hohem Niveau ausüben.

Ihr erhaltet bei Reportagen ab 5 Stunden eine 3-5 minütige Video-Full-HD-Slideshow mit Kombination aus Fotos und Videos (Video nur falls erwünscht). Kurze Videosequenzen können somit auch entstehen – über den Tag locker verteilte ganz kurze Videosnippets (kein Ersatz für einen vollwertigen Video-Artist!)

Wir arbeite jedoch eng mit sehr guten Hochzeitsfilmern zusammen und stellen gerne den Kontakt für Euch her.

Fotografiert Ihr in der Kirche mit Blitz?

Definitiv Nein – wir fotografieren in der Kirche und im Standesamt NICHT mit Blitz. Unserer Meinung nach zerstört das Fotografieren mit Blitz die einzigartige Lichtstimmung. Die Atmosphäre in Kirchen ist viel zu schön, als sie durch Blitzlichtgewitter zu zerstören! Aus diesem Grund arbeiten wir mit lichtstarken Objektiven, die es uns ermöglichen die natürliche Lichtstimmung einzufangen.

Sind alle Bilder auf Eurer Webseite von Euch?

Bilder unserer Webseite sind ausnahmslos auf Hochzeiten entstanden. Das heisst unter realen Bedingungen wie Zeitdruck, Nervosität der Braut und allen anderen äusseren Einflüssen, die es bei LiveShootings gibt. Keines der Bilder unserer Webseite ist mit Models entstanden, was leider heutzutage einige Kollegen in der Branche machen. Diese nehmen sich zwei kameraerfahrene Models, kaufen sich ein gebrauchtes Brautkleid, eine kleine Crew und eine passende Location und fertigen dort Bilder an, die zwar für Hochglanzmagazine tauglich sind, aber mit einer echten Hochzeitsreportage leider so gar nichts mehr zu tun haben.  Noch skurriler ist die Variante, dass angehende Fotografen einen Workshop für Hochzeitsfotografen buchen und dort gestellte Bilder eines engagierten Modelpärchens unter Anleitung eines Coaches machen.

Könnt Ihr Dienstleister bzw. Feier-Locations empfehlen?

Selbstverständlich, denn wir lernen auf unseren Hochzeiten immer wieder neue Dienstleister kennen. Von Denjenigen, die einen zuverlässigen, positiven und kompetenten Eindruck auf uns gemacht haben, lassen wir uns Visitenkarten  oder Kontaktdaten geben. Diese geben wir sehr gerne an Euch weiter, sprecht uns diesbezüglich einfach kurz an.

Könnt Ihr alle Bilder einer Eurer Hochzeitsreportagen online stellen?

das Online stellen einer ganzen Hochzeitsserie ist leider aus verschiedenen Gründen nicht möglich.

Zum einen entstehen auf einer Hochzeit, abhängig von der Dauer, zwischen 1.000 und 1.500 Bilder, bei grösseren Hochzeiten auch gerne mal 2.500. Der Arbeitsaufwand die Bilder unserer letzten Hochzeit alle zu verkleineren und online zu stellen ist zu hoch.

Ihr werdet sicherlich als zukünftiges Brautpaar nachvollziehen können, dass es Euch nicht angenehm wäre, wenn ausnahmslos all Eure Hochzeitsbilder in sowohl bearbeiteter als auch unbearbeiteter Fassung einer Euch unbekannten Dritten Person zur Verfügung gestellt werden, ohne dass der Fotograf, noch Ihr als Brautpaar sicher sein könnt, wem alles Zugriff oder Einsicht in die Bilder gewährt wird.

Jedes Brautpaar hat andere Vorstellungen bei seiner Hochzeit und setzt hierbei andere Prioritäten. Würde ich beispielsweise eine Hochzeit online stellen, bei der sich das Brautpaar gegen die ‘typisch Weisse Hochzeit’ entschieden hat und den Interessenten schwebt genau dieses vor, finden die Aufnahmen vielleicht überhaupt keinen Anklang.

Im Gegensatz zu anderen Fotografen enthält unsere Webseite schon vor vornherein sehr viele Beispielbilder und zwar genau aus dem Grund, dass Brautpaare möglichst viel von unserer Arbeit sehen können.

Einblick in die Zeit hinter den Kulissen

Mit dieser Zusammenstellung möchte ich Euch einen Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen geben – wenn der Fotograf vor der Hochzeit noch zu Hause ist, oder nach der Hochzeit wieder heim kommt.

Die Zeit vor und nach der fotografischen Begleitung einer Hochzeit – egal ob die Trauung nur eine Stunde dauert und nur das Brautpaar anwesend ist („…wir heiraten nur ganz klein“) – oder die Hochzeit 11 Stunden dauert und 250 Gästen geladen sind – entspricht immer dem gleichen Schema.

Hier am Beispiel eine einstündigen Fotografischen-Begleitung einer Hochzeit

30 Minuten – Vorbereitung und telefonischem Vorgespräch
– Vorbereitung auf Vorgespräch (Recherche Google-Earth der Locations, Termin , Kontaktdaten vervollständigen)
– Telefonisches Vorgespräch

60 Minuten – Vorbereitung
– Ausrüstung richten (3 Kameras + Equipment säubern, checken, packen)
– Akkus checken und laden
– Speicherkarten checken und leeren
– Uhrzeit aller Kameras synchronisieren

10 Minuten – Telefonat am Abend vor dem grossen Tag
– Kurzes Telefonat mit dem Brautpaar am Abend vor der Hochzeit (Briefing Wetter, Location, wichtiges zum Ablauf)

X Minuten Fahrzeit Anfahrt

30 Minuten – Zeitpuffer
– Zeitpuffer bei der Anfahrt (bei Hochzeit über 50 km mehr Zeitpuffer)

20 Minuten – Rüstzeit
– Ausrüstung zusammenbauen
– Lichteinstellung der Kameras vor Ort und vor Beginn der Trauung
– Absprache mit Pfarrer/Standesbeamte/in

X Stunden
– Dauer der Hochzeit

10 Minuten – Rüstzeit
– Equipment zerlegen und  zusammenpacken

X Minuten Fahrzeit Rückweg

90 Minuten – Nacharbeit
– Bilder von den Speicherkaten auf den Mac ziehen
– Bilder in Lightroom katalogisieren
– Sicherung aller Bilder auf die TimeMachine (Interne Datensicherung)
– Upload auf den Kundenserver (Bildauswahl)
– Rechnungstellung
– E-Mail an Kunde zur Bilderauswahl

60 Minuten – Bildbearbeitung
– Bearbeitung von 15 Bilder mit Photoshop (bei mehr Bildern selbstverständlich länger)

90 Minuten – Organisatorisches
– Zusammenstellung der Bilder
– Upload aller Bilder auf den Kundenserver (Downloadserver)
– Upload der Bearbeiteten Bilder ins Labor
– Abholung der entwickelten Bilder von der Packstation
– Bilder sichten – verpacken und zum Versand fertig machen
– Bilder zum Versand bringen (Post)


—> Das sind in Summe   400 Minuten = 6 Stunden und 40 Minuten    OHNE  die eigentliche Zeit der fotografischen Begleitung und ohne die Fahrzeit mit einzurechnen.

Bei der gesamten Berechnung ist die Zeit für den E-Mail Verkehr noch NICHT mit eingerechnet.

 

 

Am Hochzeitstag

Wie arbeitet Ihr vor Ort?

Wir sind unauffällig und immer für Euch da. Wir möchten als Gast wahrgenommen und behandelt werden. Wir ziehen es vor, während der Reportage im Hintergrund zu agieren, um Emotionen und Aktionen unbeeinflusst zu fotografieren.

Mit welchem Equipment fotografiert Ihr?

Aktuell fotografiere ich (René) mit zwei Canon 5D Mark III, die ich beide an einem Schultergurt trage. Warum? Ganz einfach, die eine deckt den Nahbereich ab 24-70mm ab, die andere den Telebereich 70-200mm mit jeweils einer Lichtstärke von durchgehend 2.8. Mein Equipment befindet sich immer auf dem neuesten technischen Stand. In meinem Koffer vor Ort habe ich zusätzlich immer eine weitere Kamera, ebenfalls eine Canon 5D Mark II, als Backup dabei, um eventuelle technische Ausfälle zu kompensieren. Hier gibts mehr für alle Technik Feraks.

Schaut Ihr Euch vorher die Location an?

Nein, die Situationen vor Ort sind am Hochzeitstag meist komplett anders als ein paar Tage zuvor. Als erfahrene Hochzeitsfotografen mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Hochzeitsfotografie und zusammen mehr als 400 Hochzeiten, sind wir auf jede Situation vorbereitet. Für uns ist es ausreichend, uns direkt vor der Trauung die Gegebenheiten in der Kirche anzuschauen. Sehr viele Kirchen kennen wir bereits, sollten wir eine Kirche oder Location nicht kennen, nutzen wir ganz gerne Google Maps um uns einen Eindruck der Umgebung zu machen.

Fotografiert Ihr auch, wenn ich mein Brautkleid anziehe?

Wir warten dezent außerhalb des Raumes bis zu dem Augenblick, an dem wir hereingebeten werden und nur die Momente festhalte, die der Braut angenehm sind und in denen sie sich wohl fühlt. Die Braut bestimmt, bei welchen Momenten der Vorbereitung sie uns dabeihaben möchte und bei welchen nicht.

Plan B - Was machen wir, wenn es regnet?

Das Wetter an Eurem Hochzeitstag können wir glücklicherweise nicht beeinflussen und gehört später zu Euren Erinnerungen. Ihr solltet auch Eure Stimmung nicht davon beeinflussen lassen. Wenn Ihr bereit seid, dem Wetter Eins auszuwischen und Lust habt trotz allem tolle Bilder zu haben, dann lasst uns Bilder machen. Man kann nämlich bei Regen mindestens genau so tolle Fotos machen, wie bei eitlem Sonnenschein ;). Das einzig Wichtige ist, dass Ihr strahlt. Und dank unseres Charmes öffnet sich so manch verschlossene Tür.

Nach der Hochzeit

Wie kommen wir nach der Hochzeit an die Bilder?

Ihr erhaltet innerhalb von 24 Stunden nach Eurer Hochzeit eine E-Mail mit den Links zu den Online-Galerien, außerdem eine detaillierte Anleitung zur Bestellung, den weiteren Ablauf und die Abschlußrechnung.

Wie findet die Auswahl der Bilder für die Nachbearbeitung statt?

Die Auswahl der Bilder findet Online statt. Ihr erhaltet innerhalb von 24 Stunden nach Eurer Hochzeit eine E-Mail mit den Links zu den Online-Galerien, außerdem eine detaillierte Anleitung zur Bestellung, den weiteren Ablauf sowie die Abschlußrechnung.

Wie erhalten wir die ditgitalen Bilder?

Sobald die Bilder aus dem Labor zurück sind und Euer Bilderpaket geschnürt ist, geht dieses zur Post und auf die Reise zu Euch. Zeitgleich erhaltet Ihr eine E-Mail über den Versand der Bilder, sowie den Link mit Passwort zum Download aller Bilder.

Wie lange dauert es, bis wir die Bilder bekommen?

In der Regel bearbeite ich die Bilder, nach Zugang Eurer E-Mail mit den ausgewählten Bildern, innerhalb von 1-3 Tagen. Danach sende ich die Bilder ins Labor und erhalte diese in der Regel nach 3-4 Werktagen. Man kann also sagen, dass Ihr Eure Bilder innerhalb von 8-10 Tagen nach Zugang Eurer Bestellung in der Hand habt.

Erhalten wir alle Bilder, die Ihr an unserer Hochzeit gemacht habt?

Bei allen Reportagen und Shootings ist das Digital-Paket inklusive, dieses beinhaltet unter anderem alle Bilder, die an dem Tag gemacht wurden – unbearbeitet als JPG in der grössten Auflösung. Die Menge ist stark vom Ablauf, der Gästezahl und den Aktionen des Tages abhängig.

Was retuschiert Ihr an den Hochzeitsfotos?

Es gibt verschiedene Ansätze in der Hochzeitsfotografie. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, Euch so natürlich wie möglich einzufangen, um ein realistisches Bild eurer Hochzeit in meinen Reportagen abzubilden. Selbstverständlich führen wir kleine Beauty Retuschearbeiten – ein störender Pickel oder eine Narbe, ein wenig den Boden aufräumen, ein Verkehrsschild oder Mülleimer entfernen – durch, jedoch machen wir keine Hochglanzretuschen (wie Figurveränderungen, Doppelkinn entfernen, Brüste vergrössern/verkleinern, Veränderungen der Frisur oder MakeUp u.ä.), die den Bildeindruck verändern.

Können wir die Hochzeitsfotos selbst frei verwenden?

Selbstverständlich dürft Ihr Eure Hochzeitsfotos für den privaten Bereich frei verwenden und vervielfältigen. Für den Bereich der Sozialen Netzwerke (Facebook, Instagram, Pinterest o.Ä.) erhaltet Ihr ein Ordner mit den bearbeiteten Bilder, die bereits zugeschnitten und mit Wasserzeichen versehen wurden. Falls Ihr Anfragen von Dienstleistern bezüglich Eurer Hochzeitsfotos zu Eigenwerbungszwecken erhaltet, bitten wir Euch eindringlich, mit uns Rücksprache zu halten, da der Auftrag keine kommerzielle Nutzung durch Dritte vorsieht.

Was ist unter dem Wasserzeichen in den Bildern zu verstehen?

In diesem Ordner sind zusätzlich zu Euren Bildern ohne Wasserzeichen, alle von Euch ausgesuchten und bearbeiteten Bilder enthalten, diese werden mit einem Wasserzeichen (LOGO) von uns versehen und entsprechend für die Nutzung von Sozialen Netzwerken verkleinert und zum posten freigegeben.

Bekommen wir auch die RAW Dateien unserer Hochzeitsfotos?

Wir als Hochzeitsfotografen haben den Anspruch an uns selbst ein fertiges Produkt zu liefern, das unsere Qualitätsansprüchen entspricht. RAW Dateien sind definitiv kein fertiges Produkt. In unseren Augen ist die Bearbeitung der Bilder ein elementarer Bestandteil unseres Bildstils und gehört deshalb zwingend dazu.

Somit gilt für uns: Die Abgabe von digitalen RAW Dateien ist ausgeschlossen (Nachfrage zwecklos).